LASIK

LASIK - schnell, sicher und effektiv

Behandlungsablauf - der Weg zum scharfen Sehen

LASIK - "Laser in Situ Keratomileusis" - wurde ist seit vielen Jahren die weltweit bevorzugte Behandlung von Fehlsichtigkeit. LASIK bedeutet die gezielte Modellierung der Hornhautoberfläche mit Hilfe eines Laserstrahles.
Ziel ist dabei, den Brechwinkel der eingehenden Lichtstrahlen so zu verändern, dass der Brennpunkt so nahe wie möglich am Punkt des schärfsten Sehens liegt.

Lasik Ablauf 1

LASIK

Hat sich ein Patient für eine LASIK Behandlung entschieden, erfolgen eine Reihe von Voruntersuchungen durch den Augenarzt.
Der Brechwert der Augen wird dabei genau bestimmt und eine Darstellung der Hornhautoberfläche erstellt. Zusätzlich erfolgt eine Messung der Hornhautdicke und die Messung der Pupillenweite bei Dunkelheit.
Nun kann aufgrund der Untersuchungsergebnisse entschieden werden, ob der Patient für eine Laserbehandlung zur Korrektur der Fehlsichtigkeit geeignet ist.
Lasik Ablauf 2
Unter Berücksichtigung der ermittelten Untersuchungsdaten erfolgt nun die ambulante Laserbehandlung.
Betäubende Augentropfen werden vor Behandlungsbeginn verabreicht und machen den kurzen Eingriff schmerzfrei.
Lasik Ablauf 3
Nach Einsetzen einer Lidsperre, die ein unbeabsichtigtes Schließen des Auges
verhindert, setzt der Arzt ein ringförmiges Präzisionsgerät auf das Auge, das sogenannte Mikrokeratom.
Lasik Ablauf 4
Mit Hilfe dieses Präzisionsgerätes erzeugt der Arzt einen runden Deckel in der obersten Hornhautschicht. Die eigentliche Hornhaut oder umliegendes Gewebe werden hierbei nicht verletzt. Danach wird das Gerät wieder vom Auge entfernt.
Lasik Ablauf 5
Der Arzt klappt nun vorsichtig den Deckel zur Seite.
Lasik Ablauf 6
Als nächstes erfolgt die eigentliche Laserbehandlung. Diese dauert nur wenige Sekunden, im Normalfall nicht mehr als eine Minute. Bei kurzsichtigen Patienten wird die Hornhaut in der Mitte abgeflacht, bei weitsichtigen Patienten wird das Hornhautgewebe am Rand abgetragen, um die Krümmung zu verstärken.
Schnelle, unbeabsichtigte Augenbewegungen des Patienten werden mit Hilfe von Infrarotkameras erfasst und mitverfolgt, so dass jeder Laserimpuls genau an seinem vorgesehenen Ziel platziert wird.
Lasik Ablauf 7
Am Ende der Laserbehandlung wird der Hornhautdeckel wieder an seine ursprüngliche Position zurückgeklappt. Der Patient hat sofort Sehfähigkeit, die sich bald stabilisiert. Je nach Bedarf bekommt der Patient Augentropfen und Augenschutzklappen mit nach Hause. Die Schutzklappen sollen unbeabsichtigtes Reiben der Augen in der Nacht verhindern. Der Heilungsprozess ist nach kurzer Zeit vollständig abgeschlossen.
Ein leichtes Brennen, Rötung und ein Gefühl wie bei einem Fremdkörper klingen nach wenigen Stunden ab.
Ein leichter milchiger Schleier entsteht durch Wasseraufnahme der Hornhaut bei der Operation und ist am nächsten Tag nicht mehr wahrnehmbar.